Die Manuelle Therapie dient zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Sie steht für eine systematische physiotherapeutische Untersuchung und Behandlung der Gelenke und der umliegenden Strukturen. Die Behandlung mit den Händen dient unter anderem zur Schmerzlinderung, zur Mobilisierung und zur Beeinflussung der Gewebebeschaffenheit und ist dabei ein Bestandteil eines umfassenden Konzeptes.

Die Krankengymnastik orientiert sich an den Beschwerden und Aktivitätseinschränkungen des Patienten. Ihr Ziel ist es, die Gesundheit wiederherzustellen und zu fördern. Der Patient lernt einen eigenverantwortlichen Umgang mit seinem Körper.

Sie dient überwiegend zur Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie dem Körperstamm und den Extremitäten.

Die medizinische Trainingstherapie dient dem Aufbau und der Wiederherstellung von muskulären Defiziten, die im Rahmen von Erkrankungen und Verletzungen des Halte- und Bewegungsapparats aufgetreten sind. Ziel der MTT ist, Bewegungsmuster anzubahnen und eine Mobilisation funktioneller Bewegungsketten zu erreichen. In erster Linie werden Muskelausdauer und Muskelkraft durch gezieltes Krafttraining aufgebaut; begleitend werden komplexe Bewegungsmuster und die Koordination verbessert.

Gerade Menschen mit eingeschränkter Mobilität benötigen sehr oft intensive physiotherapeutische Betreuung, können aber nicht zur Therapie in die Praxis kommen. Diese Patienten werden von uns sehr gerne im Umkreis von 2 Kilometer zu Hause oder im Heim behandelt.

Bei der Bobath Behandlung handelt es sich um eine Therapieform für neurologisch betroffene Patienten. Die Therapie des Patienten wird aus seinen individuellen Fähigkeiten und Schwierigkeiten im Bezug zum Alltag abgeleitet.